Menü

Aktuelle Informationen (Stand: 05.11.2020)


Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

das zuständige Landratsamt bzw. Schulamt hat hiesige Schulleitung über folgende Maßnahmen informiert (Änderungen werden umgehend mitgeteilt!):

- „Ich möchte Sie kurz darüber informieren, dass nach aktuellem Stand (und unter der Voraussetzung, dass es keine kurzfristigen Neuerungen durch geänderte Rahmenhygienepläne oder andere Verordnungen gibt) der Unterricht am 9.11.2020 unverändert in Präsenz ... stattfinden kann.“

- Bis auf Weiteres gilt die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung auch im Unterricht auf dem eigenen Platz ab der Jahrgangsstufe 5.

- Von der Wiedereinführung des Mindestabstands und einem in der Regel daraus resultierenden Wechsels von Präsenz- und Distanzunterricht mit geteilten Gruppen wird vorerst Abstand nommen, um den Präsenzunterricht möglichst lange aufrechterhalten zu können.

- Schülerinnen und Schüler dürfen selbstverständlich am eigenen Platz trinken und essen.

- Eine Empfehlung: Bitte eigene Ersatzmaske in der Schultasche deponieren.

- Die Offene Ganztagsschule und der Nachmittagsunterricht findet weiterhin statt. Sie können aufgrund der geänderten Situation Ihr Kind über EduPage oder Telefonat über das Sekretariat hierfür befreien.

- Unterrichtsbefreiungen, die dazu führen würden, dass Kinder sich in ein Risikogebiet begeben, werden nicht aufrecht erhalten. Insbesondere betrifft dies u.a. PZW-SchülerInnen, die an Trainingsmaßnahmen oder Wettkämpfe in Risikogebieten teilnehmen.

- Weitere Informationen zu Planungen für den Wechsel zwischen Präsenz- und Distanzunterricht entnehmen Sie bitte den Elternbriefen im internen Bereich, die den Eltern auch über EduPage übermittelt wurden.

Bei Rückfragen stehen Ihnen die Klassleitung und das Sekretariat gerne zur Verfügung.

Wir bereiten uns auf weitere coronabedingte Entwicklungen vor und hoffe auf Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Schulleitungsteam

Videokonferenzen (ColloCall)


Informationen hierzu:

 

Schuleigenes Hygienekonzept


Nachfolgend finden Sie aktuelle Informationen zum schuleigenen Hygienekonzept, Klassenräume, Ein- bzw. Ausgänge, etc. sowie der Pausenregelung:

 

Vorgehen bei einer (möglichen) COVID-19-Erkrankung einer Schülerin bzw. eines Schülers bzw. einer Lehrkraft


  1. Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen in Schulen: Informationen für Eltern und Erziehungsberechtigte (Stand: 06.11.2020)
  2. Vorgehen bei Auftreten eines bestätigten Falls einer Covid-19-Erkrankung
    1. Reguläres Vorgehen in allen Klassen außer bei Abschlussklassen während der Prüfungsphase
      Tritt ein bestätigter Fall einer Covid-19-Erkrankung in einer Schulklasse bei einer Schülerin bzw. einem Schüler auf, so wird die gesamte Klasse für vierzehn Tage vom Unterricht ausgeschlossen sowie eine Quarantäne durch das zuständige Gesundheitsamt angeordnet. Alle Schülerinnen und Schüler der Klasse werden am Tag 1 nach Ermittlung sowie am Tag 5 bis 7 nach Erstexposition auf SARS-CoV-2 getestet. Ob Lehrkräfte getestet werden, entscheidet das Gesundheitsamt je nach Einzelfall. Sofern durch das Gesundheitsamt nicht anders angeordnet, kann im Anschluss an die vierzehntägige Quarantäne der reguläre Unterricht wiederaufgenommen werden.
    2. Vorgehen in einer Abschlussklasse während der Prüfungsphase
      Tritt während der Prüfungsphase ein bestätigter Fall einer Covid-19-Erkrankung in einer Abschlussklasse bei einer Schülerin oder einem Schüler oder einer Lehrkraft auf, so wird die gesamte Klasse bzw. der gesamte Abschlussjahrgang prioritär auf SARS-CoV-2 getestet. Alle Schülerinnen und Schüler dürfen, auch ohne vorliegendes SARS-CoV-2-Testergebnis, die Quarantäne zur Teilnahme an den Abschlussprüfungen unter strikter Einhaltung des Hygienekonzepts sowie ausgedehnten Abstandsregelungen (Sicherheitsabstand von > 2 m) unterbrechen.
    3. Vorgehen bei Lehrkräften
      Positiv auf SARS-CoV-19 getestete Lehrkräfte haben genauso wie betroffene Schülerinnen und Schüler den Anordnungen des Gesundheitsamts Folge zu leisten. Sie müssen sich in Quarantäne begeben und dürfen keinen Unterricht halten. Inwieweit Schülerinnen und Schüler oder weitere Lehrkräfte eine vierzehntätige Quarantäne einhalten müssen, entscheidet das zuständige Gesundheitsamt je nach Einzelfall.

Bitte nehmen Sie in o.g. Fällen umgehend direkt mit der entsprechenden Klassleitung Kontakt auf, die sich mit der Schulleitung abstimmt. Die Entscheidung über das Vorgehen bei Auftreten eines Verdachts oder/und bestätigten Falles von COVID19 trifft das zuständige Gesundheitsamt.

Nachfolgend noch als Download:

 

Informationen zum Rahmenhyieneplan Schulen Bayerns und zum Drei-Stufen-Plan (Auszug)


Nachfolgend finden Sie als Download wichtige Informationen zum Drei-Stufen-Plan

 

FAQ zur Einstellung des Unterrichts an der Schule (StMUK)


Login

© Staatliche Realschule Bad Tölz 2020

Go to top